Bericht von der 153. Vereinsversammlung des S...

Bericht von der 153. Vereinsversammlung des SVTI Schweizerischer Verein für technische Inspektionen

Nach zwei Vereinsversammlungen in schriftlicher Form trafen sich Mitglieder, Gönner und Gäste wieder vor Ort beim SVTI. Die Versammlung fand erstmals im Erweiterungsbau am Hauptsitz des SVTI in Wallisellen in den Räumlichkeiten der Swiss Safety Center Akademie statt und wurde gleichzeitig in einem neuen Format durchgeführt.

Die SVTI-Gruppe konnte auch im zweiten Corona-Jahr 2021 das Jahresergebnis gegenüber dem Vorjahr verbessern.

Präsident Udo M. Bäckert führte durch den statutarischen Teil und konnte sowohl im Rück- wie auch im Ausblick erfreuliches berichten. Im Anschluss daran ging Prof. Dr. Lutz Jäncke, renommierter Professor für Neuropsychologie an der Universität Zürich, der Frage nach «Ist unser Hirn vernünftig?». Er zeigte auf verständliche und unterhaltsame Weise wie rational oder eben irrational wir Entscheidungen treffen oder wie das Unbewusste tatsächlich existiert und wie es uns beeinflusst.

Das Kesselinspektorat hat ein neues digitales Tool zur Anmeldung der Druckgeräte zum Einsatz gebracht. Unter anderem wurde auch ein innovativer Vakuumroboter zur Inspektion eingesetzt. Im Swiss Safety Center wurden insbesondere im Bereich der Vision Systems und der Automation deutliche Fortschritte erzielt. Die SVTI-Gruppe hat 2021 einen internen Innovationsfond eingerichtet, um die Innovationskraft mit Fokus auf digitale Technologien zu fördern. Die Etablierung der Funktion des CTO leistete einen wesentlichen Beitrag zur Konsolidierung der Position der SVTI-Gruppe und im speziellen der Swiss Safety Center AG als innovativer Akteur am Markt.

stats