Avery Dennison investiert über 60 Millionen E...

Avery Dennison investiert über 60 Millionen Euro in Kapazitätserweiterung und Fertigungseffizienz in Europa

Die Avery Dennison Corporation mit Europa-Hauptsitz in Oegstgeest, Niederlande, gab Einzelheiten zu zwei grossen Investitionen bekannt, die darauf abzielen, ihre Produktionskapazität zu erweitern und die Effizienz der Fabriken in Europa zu verbessern, um der wachsenden Nachfrage nach Etiketten- und Verpackungsmaterialien gerecht zu werden.

Das Unternehmen kündigte die Erweiterung seiner Anlagen in Champ-sur-Drac, Frankreich, mit einer Investition von 45 Millionen Euro an. Zu den geplanten Verbesserungen gehören fünf neue Logistikgebäude mit einer Fläche von mehr als 8700 Quadratmetern, ein neues automatisiertes Lager und ein zusätzlicher Hochgeschwindigkeits-Schmelzklebstoffbeschichter, der im Laufe des Jahres 2024 in Betrieb gehen soll.

In seinem luxemburgischen Werk, das sich auf Etiketten aus Acryl-Emulsionsklebstoffen spezialisiert hat, hat das Unternehmen ein 15-Millionen-Euro-Projekt zur Neugestaltung des Betriebsflusses und zur Hinzufügung eines neuen Emulsions-Spezialbeschichters durchgeführt. Der Coater wird voraussichtlich im ersten Quartal 2023 in Betrieb gehen.

Avery Dennison ist mit einem Produktionswerk der Division Label and Packaging Materials in Kreuzlingen in der Schweiz vertreten.

stats