Alpla baut neues Werk in Südafrika

Alpla baut neues Werk in Südafrika

Alpla Group, internationaler Spezialist für Kunststoffverpackungen und Recycling mit Sitz in A-Hard, errichtet in Lanseria in der südafrikanischen Provinz Gauteng ein Werk für die Fertigung nach den modernsten Produktionsstandards.

Der Spatenstich erfolgte im Februar 2020, die Fertigstellung ist für Sommer 2021 geplant.

In den vergangenen fünf Jahren hat Alpal seine Marktpräsenz in Afrika mit Zukäufen und Kooperationen ausgebaut. Dazu gehörte insbesondere die Akquisition des afrikanischen Marktführers für PET-Preforms, PET-Flaschen und Verschlüssen Boxmore Packaging im Jahr 2017. Mit dem Bau eines neuen Produktionsstandorts in Südafrika schafft Alpla nun laut eigenen Angaben die Basis für langfristiges Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit in der Region Subsahara-Afrika. Im Zuge einer Konsolidierung wird die Produktion fünf bestehender Werke in Harrismith, Denver, Isando, Kempton Park und Samrand in das neue Werk in Lanseria, nordwestlich von Johannesburg, überführt.

Der Baubeginn für das neue Werk in Lanseria war im Februar 2020. Gefertigt werden wie bisher überwiegend Standardflaschenlösungen sowie Spezialverpackungen für die Lebensmittel-, Körperpflege-, Heimpflege-, Chemie-, Reinigungsmittel- und Pharmaindustrie. Zu den Kunden zählen international tätige Konzerne ebenso wie kleinere, lokale Unternehmen.

Die Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG mit Sitz in A-Hard ist in der Schweiz mit der Alpla Swiss AG mit Sitz in Rothrist und St. Margrethen sowie der PPS Packaging AG mit Sitz in Beringen vertreten.

stats