Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 12.12.2019

Stora Enso und Sulapac bringen nachhaltigen Strohhalm auf den Markt

Der finnische Forstindustriekonzern Stora Enso mit Sitz in Helsinki und Sulapac Ltd. mit Sitz in Helsinki lancieren einen erneuerbaren und biologisch abbaubaren Strohhalm. Der Strohhalm ist benutzerfreundlich und funktioniert wie ein herkömmlicher Strohhalm. Wie alle Sulapac-Materialien ist auch der Strohhalm 100 Prozent mikrokunststofffrei. Zu den ersten Kunden gehören unter anderem die Lounges von Finnair in Helsinki, die Food Delivery Platform Wolt sowie Hotels und Cafés. Für den Endkonsumenten sind die Strohhalme ab Januar über Biofutura.com, einen Online-Shop, der auf kompostierbares Geschirr und Verpackungen spezialisiert ist, und den Online-Händler Verkkokauppa.com erhältlich.

Die Strohhalme basieren auf Sulapacs zum Patent angemeldeter Materialinnovation. Hauptbestandteile sind nachwachsende Rohstoffe wie Holz und pflanzliche Bindemittel. Sulapac definiert das Material als mikrokunststofffrei, was bedeutet, dass es in verschiedenen Umgebungen vollständig biologisch abbaubar ist. Der Strohhalm entspricht den bestehenden Abfallsystemen und ist für die Wiederverwertung durch industrielle Kompostierung ausgelegt.

In der ersten Phase werden die Strohhalme in Europa verfügbar sein, und es folgt ein weltweiter Roll-out. Die Strohhalme werden mit Maschinen hergestellt, die ursprünglich für die Herstellung von Kunststoffhalmen entwickelt wurden.

Stora Enso betreut den Schweizer Markt bei Verpackungskarton von Düsseldorf in Deutschland aus.

https://www.sulapac.com

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen