Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 14.03.2019

STI Group steht zum Verkauf

Dr. Kristina Stabernack, in vierter Generation Inhaberin der deutschen STI Group mit Sitz in Lauterbach, hat sich dazu entschieden, das Unternehmen zu verkaufen. Ziel ist es, einen starken Partner zu finden. Die STI Group ist ein Spezialist für Verpackungen und Displays. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2000 Mitarbeiter an 8 Produktionsstandorten in Deutschland, Ungarn, Tschechien und Grossbritannien. Vertriebsbüros und Kooperationspartner gewährleisten Marktnähe in einem internationalen Umfeld.

Laut Unternehmensangaben greift die durch die jetzige Geschäftsführung angestossene Neuausrichtung: CEO Jakob Rinninger und Andrea Wildies konnten den Umsatz des Unternehmens in den vergangenen beiden Jahren um rund 7 Prozent steigern. Hinzu kommen positive Effekte aus Effizienzsteigerungen. In Kombination von Wachstum und Effizienz hat sich laut eigenen Angaben die Profitabilität der Unternehmensgruppe deutlich überproportional entwickelt. Ziel der Geschäftsführer ist es, die Initiativen zur Neuausrichtung auch unter einem neuen Eigentümer fortzusetzen. Bei der Auswahl eines Käufers wird Dr. Kristina Stabernack vom Beirat beraten. In seiner Funktion als CEO wird Jakob Rinninger den Prozess aus Perspektive des Unternehmens begleiten.

Das Unternehmen ist mit dem Verkaufsbüro STI Gustav Stabernack GmbH in Basel in der Schweiz vertreten.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen