Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 09.01.2020

SIG setzt sich neue Klimaagenda mit 1,5°C-Ziel

Die SIG AG mit Sitz in Neuhausen am Rhf. hat sich ein laut eigenen Angaben ambitioniertes, neues Klimaziel gesetzt, das jetzt als eines der ersten in der Branche von der Science Based Targets initiative (SBTi) bestätigt wurde. Es entspricht den aktuellsten Forderungen der Klimaforschung, die globale Erderwärmung unter 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau zu halten, um die gefährlichsten Folgen der globalen Erderwärmung zu verhindern. SIG verpflichtet sich, die Treibhausgasemissionen (Scope 1 und Scope 2) bis 2030 um 60% zu senken (gegenüber Basisjahr 2016).

Rund 300 Unternehmen haben vom SBTi genehmigte Ziele. Weniger als 100 davon sind genehmigt als im Einklang mit dem 1,5°C-Ziel. SIG ist laut eigenen Angaben eines der ersten Unternehmen seiner Branche, das ein vom SBTi bestätigtes 1,5°C-Ziel hat. Das neue Ziel von SIG verdichtet den Zeitraum, die Reduktion der Scope 1 und Scope 2-Emissionen von 60 Prozent zu erreichen, um ganze 10 Jahre gegenüber dem bisherigen bereits von der SBTi genehmigten Ziel, das im Einklang damit lag, die globale Erwärmung unter 2°C zu halten.

SIG verpflichtet sich nicht nur zur Reduzierung der Emissionen der eigenen Produktionsbetriebe. Das Unternehmen verpflichtet sich ausserdem, die Treibhausgasemissionen in der Wertschöpfungskette bis 2030 (ab Basisjahr 2016) um 25 Prozent pro verpacktem Liter zu reduzieren. Dieses Ziel beinhaltet Scope 1, Scope 2 und Scope 3-Emissionen eingekaufter Güter und Dienstleistungen, der Nutzung vertriebener Produkte, der Verwertung und der Entsorgung nach Gebrauch.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen