Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 13.05.2020

Neopac will recyclingfähige Monomaterial-Barriere-Tuben noch in diesem Jahr lancieren

Hoffmann Neopac mit Sitz in Oberdiessbach BE hat eine neue Nachhaltigkeitsinitiative angekündigt: Die Entwicklung von Monomaterial-Barriere-Tuben, die vorbildlichen Schutz von Kosmetik-, Lebensmittel- und Pharmaprodukten bieten und gleichzeitig mit bestehenden Recyclingverfahren übereinstimmen. Ziel von Neopac ist die Entwicklung von Tuben, die das Recycling vereinfachen – ein entscheidender Aspekt, um Nachhaltigkeitspraktiken auf die nächste Ebene zu heben.

Die EU hat ehrgeizige Ziele für die Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen angekündigt, 50 % bis 2025 und 55 % bis 2030. In anderen Grossregionen wurden ähnliche Ziele beschlossen, die Verpackungshersteller vor die Herausforderung stellen, innovative Werkstoffe einzusetzen und schlankere Produktions- und Logistik-Initiativen einzubeziehen.

Mehrschichtige Aluminium-Barriere-Verpackungen sind für Recycler besonders problematisch, da sie – neben weiteren Herausforderungen – unvereinbar mit maschinellen Sortierverfahren sind. Aus diesem Grund verursachen Verpackungen aus Multimaterial-Kunststoffen jedes Jahr allein in Europa 1 Million Tonnen Abfall.

Das neue Tuben-Portfolio von Neopac, das noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll, heisst Polyfoil MMB (Monomaterial-Barriere) und ist recyclinggerecht entwickelt. Es wird fast ausschliesslich auf Polyethylen (PE) basieren und weniger als 5 Prozent Fremdmaterial (Farben, Klebstoffe usw.) enthalten, um Störungen in bestehenden Recyclingverfahren zu vermeiden. Neopac strebt laut eigenen Angaben eine Vorreiterrolle bei der Anwendung neuer, innovativer Barriere-Technologien an, darunter hochwertige PE-Barrierefolien (MDO), Dünnfilmschichten aus Ethylen-Vinyl-Alkohol (EVOH), Barrierelacke und keramische Barrierefolien.

Neben Premium-Produktschutz werden die Polyfoil MMB-Tuben umfassende Möglichkeiten für eine ansprechende Ästhetik bieten. Insbesondere werden die Tuben Optionen für metallisierte Tubenrümpfe enthalten, deren extrem dünne „Sandwich-Schicht“ weithin für ihre Recyclingfähigkeit anerkannt ist. Weisse und transparente Versionen werden ebenfalls verfügbar sein. Aufgrund der reduzierten Gesamtwandstärke bieten die leichten Tuben im Vergleich zu standardmässig verfügbaren Polyfoil-Tuben mit Aluminium-Barrieren bis zu 40 % Einsparung im Tubenrumpfgewicht. Neopac führt derzeit auch Tests durch, um Verschlüsse von PP auf PE umzustellen, was ein weiteres Ziel für die nahe Zukunft ist.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen