Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 05.07.2019

Multivac übernimmt die Fritsch Gruppe

Multivac mit Sitz in D-Wolfertschwenden übernimmt die deutsche Unternehmensgruppe Fritsch mit Stammsitz im unterfränkischen Markt Einersheim. Fritsch ist ein Hersteller von Bäckereimaschinen vom Tischgerät bis zur Industrieanlage. Das Portfolio umfasst Anlagen und Innovationen in der Teigformung und Teigaufbereitung. Mit der Übernahme der Fritsch Gruppe komplettiert Multivac laut eigenen Angaben sein Lösungsportfolio, um zukünftig auch der Backwarenindustrie vollständige Produktionslinien aus einer Hand anbieten zu können.

Fritsch wurde 1926 gegründet und befindet sich seitdem in der vierten Generation in Besitz der Familie Fritsch. In 2018 erwirtschaftete Fritsch einen Umsatz von etwa 80 Mio. Euro, das Unternehmen beschäftigt ca. 600 Mitarbeitende. Mitte April hatte Fritsch ein Insolvenzverfahren beantragt. Das Unternehmen ist mit eigenen Tochterfirmen in Russland, Polen, den USA und Grossbritannien vertreten, zudem verfügt es über ein weltweites Netz an Vertriebs- und Servicepartnern. Durch die Übernahme wird Fritsch in die Lage versetzt, den Geschäftsbetrieb fortzuführen. Mit der Integration der Firma in die Multivac Gruppe soll umgehend begonnen werden. Für die Leitung des Unternehmens wird zusätzlich zu dem bestehenden Management ein Multivac Management eingesetzt, das die Fritsch Gruppe als eigenständiges Unternehmen weiterführen und weiterentwickeln wird.

Die deutsche Multivac Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG mit Sitz in Wolfertschwenden ist mit der Multivac Export AG in Hünenberg ZG in der Schweiz vertreten.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen