Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 13.09.2021

Mit dem Papiersack die Klimaziele erreichen

Die Gemeinschaft Papiersackindustrie e.V. (GemPSI), der deutsche Fachverband der Hersteller von Papiersäcken mit Sitz in Wiesbaden, macht darauf aufmerksam, dass Papiersäcke laut eigenen Angaben die richtige Wahl für Abfüller sind, die eine klimafreundliche Verpackung suchen. Bei der Senkung ihrer Emissionen konnte die europäische Papiersackindustrie von 2007 bis 2018 bereits Fortschritte erzielen und die fossile Kohlenstoffbelastung des durchschnittlichen Papiersacks um 28 % (von 118 g CO2e auf 85 g CO2e) verbessern.

In den vergangenen Jahren haben die deutschen Papiersackhersteller dank immer reissfesterer Kraftpapiere bereits erhebliche Reduktionen erzielt. „Grammaturen von 70 g/m2 sind keine Seltenheit mehr, wo früher noch 90 g/m2 eingesetzt wurden. So können mit der gleichen Tonnage an Material heute mehr Papiersäcke produziert werden als vor einigen Jahren. Mittels leistungsfähiger Barriereschichten lassen sich bis zu 50 Prozent des Materials einsparen – ohne dass Anwender auf Funktionen wie Wasserdampfschutz oder eine lange Lagerfähigkeit verzichten müssen."

Für das Recycling von Kraftpapiersäcken hat die GemPSI vor rund 30 Jahren das etablierte Rücknahmesystem Repasack eingeführt. Das Unternehmen verwertet jährlich mehr als 20.000 Tonnen Kraftpapiersäcke aus Industrie und Gewerbe. Sogar ihre Produktionsreste geben die Papiersackhersteller gemäss eines „zero waste“-Ansatzes ins Recycling. Damit wird sichergestellt, dass die langen Kraftpapierfasern sortenrein wiederaufbereitet und zu einem hochwertigen Sekundärrohstoff verarbeitet werden.

Verantwortungsvoll wird laut GemPSI auch bei der Gewinnung des Primärrohstoffes für Papiersäcke, Zellulosefaser, vorgegangen. Die Faser wird aus Holz gewonnen, eine natürliche und nachwachsende Ressource. Für die Kraftpapierherstellung werden Durchforstungsholz und Sägewerksabfälle der Holzindustrie verwendet, die aus nachhaltig bewirtschafteten europäischen Wäldern stammen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | Mit dem Papiersack die Klimaziele erreichen
Nachrichten | 17.09.2021

IGB und Pusterla 1880 kooperieren bei Tamper Evident-Linie

Die beiden italienischen Unternehmen aus der Provinz Varese IGB und Pusterla 1880 geben ihre Zusammenarbeit bei der Tamper Evident-Linie bekannt, einer plastikfreien Verpackung, die einen Vorteil in Bezug auf Produkti...

Weiter lesen

  | Mit dem Papiersack die Klimaziele erreichen
Nachrichten | 17.09.2021

Bernd Dörre zum Managing Director der EPAL berufen

Der Vorstand der European Pallet Association (EPAL) mit Sitz in D-Düsseldorf hat Bernd Dörre (54) zum Managing Director der EPAL berufen. Er folgt auf Christian Kühnhold, der die EPAL bis zum 31. März 2021 geleitet...

Weiter lesen

  | Mit dem Papiersack die Klimaziele erreichen
Nachrichten | 17.09.2021

Bodegas Balsamic wird Carton of the Year 2021

Die Juroren der European Carton Excellence Awards 2021 krönten Durero Packaging Bodegas Balsamic zum Carton of the Year. Die Bekanntgabe des diesjährigen Gewinners erfolgte beim virtuellen Carton Awards E-vent 2021 am...

Weiter lesen