Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 29.07.2020

Mehr Umsatz und Ebitda bei SIG im ersten Halbjahr 2020 – Nettoergebnis leicht gesunken

Die in Zürich börsenkotierte SIG Combibloc Group AG mit Sitz in Neuhausen am Rhf. gab ihre Kennzahlen für das erste Halbjahr 2020 bekannt. Der Kernumsatz bei konstanten Wechselkursen wurde um 8,6 Prozent auf 849,7 Mio. Euro (Vorjahr: 794,5 Mio. Euro) gesteigert. Das bereinigte Ebitda lag bei 215,7 Mio. Euro (Vorjahr: 205,5 Mio. Euro). Das bereinigte Nettoergebnis sank von 80,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 79,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020.

Alle Regionen trugen im ersten Halbjahr zum Wachstum bei, wobei der grösste Beitrag aus der Region Emea kam. Das Wachstum in Europa beschleunigte sich im zweiten Quartal, als Kunden und Einzelhändler nach der ungewöhnlich hohen Nachfrage von Konsumentinnen und Konsumenten im März ihre Lager wieder auffüllten. Der Verbrauch zu Hause blieb während der «Lockdowns» wegen Covid-19 im April und Mai hoch; im Juni, als die Konsumentinnen und Konsumenten wieder an den Arbeitsplatz zurückkehrten, ging die Nachfrage auf ein normaleres Niveau zurück.

Die Ergebnisse für das zweite Quartal sind laut SIG stärker als erwartet. Das starke Wachstum in Europa glich eine etwas schwächere Entwicklung im asiatisch-pazifischen Raum mehr als aus, wo der Konsum unterwegs durch den «Lockdown» in verschiedenen Ländern beeinträchtigt wurde. Während SIG weiterhin weltweit vom Gewinn von neuen Kunden und von Platzierungen von neuen Abfüllanlagen profitiert, ist das starke Wachstum im ersten Halbjahr auch auf den Lageraufbau bei Kunden, Detailhändlern und Konsumenten zurückzuführen. Dies wird sich wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte bis zu einem gewissen Grad umkehren, und SIG erwartet auch ein geringeres Umsatzwachstum zum Jahresende als gewohnt, da die Kunden Liquidität halten wollen. SIG senkt daher die Erwartung für das Kernumsatzwachstum bei konstanten Wechselkursen für das Gesamtjahr auf 4 bis 6 Prozent.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | Mehr Umsatz und Ebitda bei SIG im ersten Halbjahr 2020 – Nettoergebnis leicht gesunken
Nachrichten | 14.08.2020

Heidelberger Druckmaschinen verkauft belgisches Tochterunternehmen Cerm

Die Heidelberger Druckmaschinen AG mit Sitz in D-Heidelberg hat das belgische Tochterunternehmen Cerm N.V. Ende Juli im Rahmen eines Management-Buyouts verkauft. Cerm entwickelt insbesondere Management-Informationssof...

Weiter lesen

  | Mehr Umsatz und Ebitda bei SIG im ersten Halbjahr 2020 – Nettoergebnis leicht gesunken
Nachrichten | 14.08.2020

Heidelberger Druckmaschinen mit Umsatzeinbruch und positivem Ergebnis im ersten Quartal

Dank der Umsetzung von Massnahmen des im März dieses Jahres gestarteten Transformationsprogramms zur Steigerung von Profitabilität, Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherung realisiert die Heidelberger Druckmaschinen...

Weiter lesen

  | Mehr Umsatz und Ebitda bei SIG im ersten Halbjahr 2020 – Nettoergebnis leicht gesunken
Nachrichten | 14.08.2020

Alle Saropack Standorte sind ab September klimaneutral

Der im ganzen D-A-CH Raum tätige Folienverpackungsspezialist Saropack AG mit Hauptsitz in Rorschach meldet die vollständige Klimaneutralität aller Standorte. Im Rahmen der Sarogreen Strategie wird ab 1. September 2020...

Weiter lesen