Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 03.03.2016

Marktstudie Paletten-Sicherung: Hochleistungs-Kunststoff-Folien spielen eine Schlüsselrolle bei der Transportsicherung

Die britische AMI Consulting hat die neue Studie "Palletisation Films Europe 2016" über den europäischen Markt der Palettenfolien veröffentlicht. Einbezogen sind Palettenstretchfolien, Schrumpfhauben und Stretchhauben. Thematisiert werden auch Entwicklungen in der Technologie, der Folienformulierung und Lieferkette.

Derzeit gehen jährlich viele Millionen Euro verloren, weil Waren beim Transport beschädigt werden. Dieser Trend ist Folge der Dickenreduzierung über alle Ebenen der Verpackung, d.h. primäre, sekundäre und tertiäre Verpackungen. Zum Beispiel sind Kunststoffflaschen erhebliche dünner geworden , ebenso die Verpackungsfolien der Multipacks und d für den Paletten-Stretch. Das kann schon allein und noch mehr in Kombination gravierende Auswirkungen auf die Gesamtlaststabilität haben. Die Unternehmen müssen verstehen, dass die Optimierung des gesamten Verpackungssystems entscheidend für den sicheren Transport von palettierten Waren ist. Doch laut Studie werden Fortschritte bei den Folienextrusions-Technologien und den Rohstoffeigenschaften weiterhin Kostenreduktion erleichtern, ohne die Folienleistung und Sicherheit zu beeinträchtigen.

Die Verwendung von Pappe als Packstoff für Tertiärverpackungen ist laut AMI deutlich zurückgegangen: Ihr Platz wurde zunächst durch Umreifung eingenommen, die keinen Schutz vor Witterungseinflüssen bieten kann. Dann folgten Polyethylenschrumpfhauben. Später folgten Paletten-Stretchfolien, die schnell die Methode der Wahl bei der Waren-Bündelung wurden. In jüngster Zeit gab es erheblichen Zuwachs bei der Nutzung von Paletten-Stretchhauben, so dass Polyethylenfolien- Lösungen zur Stabilisierung und zum Schutz von Gütern im Transit die Norm geworden sind.

Die drei Palettenfolienlösungen Stretchfolien, Schrumpfhauben und Stretchhauben stellen ein grosses Segment der Polyethylen Verpackungens innerhalb Europas, gemeinsam entfallen rund 20% der Gesamtproduktion an Polyethylenfolie in Europa auf sie. Die Gesamtnachfrage nach diesen Folien betrug fast 1,6 Millionen Tonnen im Jahr 2015. Stretchfolie hielt daran mehr als 70%, Schrumpfhauben folgen mit knapp 20% und der Rest von 10% wird durch Stretchhauben gehalten. Vom Markt für Palettenstretchfolie wird erwartet, dass dieser in einem moderaten Tempo von knapp 2% pro Jahr über die nächsten fünf Jahre wächst, während die Nachfrage nach Schrumpfhauben mit der gleichen Geschwindigkeit in diesem Zeitraum rückläufig sein dürfte. Stretchhauben, die Hauptursache für die Erosion des Schrumpfhaube Marktes sind, werden voraussichtlich mit rund 7% pro Jahr bis zum Jahr 2020 weiter wachsen.

Die Kosten der Verpackungsmaschinen werden sinken, da es durch neue Marktteilnehmer zu verschärftem Wettbewerb kommt. Die Folienkosten pro Palette verringern sich als Folge der dünneren und stärker Folien, die zudem weiter gestreckt werden können. Wahrscheinlich werden Stretchhauben daher in Bereiche eindringen, die bisher mehr der Spiralwicklung vorbehalten waren, wie Getränkehersteller. Dies insbesondere bei Glasflaschen, die bis vor kurzem einen Sektor waren, der weitgehend von Schrumpfhauben dominiert wurde.

Die Wirtschaftlichkeit der Folienherstellung in Europa wird durch die Entstehung von grossen Herstellern von Palettenstretchfolie im Nahen Osten und darüber hinaus in Frage gestellt, die in neue State-of-the-Art High-Speed-Anlagen mit hohen Ausgangsleistungen investieren. Die zunehmende Verfügbarkeit von billigen Rohstoffen in Nordamerika aus Hydraulic Fracturing (Fracking) wird wahrscheinlich wahrscheinlich eine weitere Herausforderung für die europäische Folienproduzenten in Zukunft sein. Dies könnte eine erhebliche Verschiebung der Handelsstrukturen und eine radikale Veränderung der Branchenstruktur Ursachen, weil diese neuen Spieler die traditionellen europäischen Marktführer herauszufordern.

Paletten-Stretch Wickel Folien werden in Europa überwiegend von den zehn führenden Unternehmen produziert, neun von ihnen gehören zu den grössten Herstellern von allen Palettierungsfolien insgesamt. Die Top-Ten-Palettenfolien-Produzenten in Europa sidn Armando Alvarez, British Polythene Industries, Deriblok, Efekt Plus HIPAC, Manuli Stretch, Plastotecnica, Polifilm Extrusion, Signode Industrial Group und Trioplast.

 

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen