Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 27.06.2019

Marktstudie Füllstoffe: Nachfrage wird jährlich um rund 1,1 Prozent wachsen

Der Verbrauch von natürlichem Calciumcarbonat (GCC), gefälltem Calciumcarbonat (PCC), Kaolin, Talk, Carbon Black und sonstigen Füllstoffen wird in ganz Europa bis zum Jahr 2026 auf voraussichtlich rund 18 Millionen Tonnen wachsen, sagt eine neue Studie vom Marktforschungsunternehmen Ceresana eigens zum europäischen Markt für Füllstoffe. Füllstoffe machen zahlreiche Produkte nicht nur günstiger, oft verbessern sie auch die Eigenschaften, etwa Festigkeit, Witterungsbeständigkeit oder elektrische Leitfähigkeit.

In der aktuellen Füllstoff-Studie werden die einzelnen Anwendungsgebiete detailliert untersucht. Die wichtigsten Einsatzgebiete für Füllstoffe sind Papier, Kunststoffe, Farben und Lacke, Elastomere sowie Kleb- und Dichtstoffe. Dabei unterscheiden sich West- und Osteuropa deutlich: In Westeuropa werden die meisten Füllstoffe in der Papierindustrie eingesetzt, in Osteuropa dagegen wird die grösste Nachfrage seitens der Hersteller von Elastomeren verzeichnet. Europaweit war im Jahr 2018 die Elastomer-Industrie mit insgesamt rund 4,3 Millionen Tonnen der grösste Abnehmer von Füllstoffen.

Natürliches Calciumcarbonat (ground calcium carbonate, GCC) ist mit einem Marktanteil von rund 38 % der meistverwendete Füllstoff in Europa. Rund 22 % des im Jahr 2018 europaweit verbrauchten GCC wurden in Deutschland eingesetzt. Der grösste Abnehmer von GCC ist die Kunststoffbranche, deren Füllstoff-Nachfrage voraussichtlich noch weiter steigen wird. An zweiter Stelle kommt das Segment Papier, gefolgt von Kleb- und Dichtstoffen. Bis 2026 erwartet Ceresana für GCC eine jährliche Steigerungsrate von 1,3 %.

Kaolin ist mit einem europaweiten Verbrauch von rund 2,9 Millionen Tonnen der zweitgrösste Füllstoffmarkt. Auch dafür ist Deutschland der grösste Abnehmer. Das wichtigste Anwendungsgebiet ist die Papierindustrie: Kaolin macht Papier undurchsichtiger, weisser und erhöht die Rohdichte. Der Füllstoff gibt dem Papier auch eine glattere Oberfläche, da er die Hohlräume zwischen den Fasern auffüllt.

Gefälltes Calciumcarbonat (precipitated calcium carbonate, PCC) kommt auf den dritten Platz der meistverkauften Füllstoffe. PCC hat viele Eigenschaften, die mit natürlichem GCC identisch sind, bietet aber zum Beispiel eine geringere Schleifwirkung und höhere chemische Reinheit. Verschiedene Parameter von PCC können an konkrete Anwendungen angepasst werden. Am häufigsten wird PCC für die Papierherstellung gebraucht, danach folgt der Einsatz in Farben und Lacken.

Die Marktforscher von Ceresana erwarten auch in den kommenden Jahren eine positive Entwicklung des europäischen Füllstoff-Marktes: Bis 2026 dürfte die Nachfrage nach Füllstoffen jährlich um rund 1,1 % wachsen. Voraussichtlich werden dabei Deutschland der wichtigste Absatzmarkt und die Elastomer-Industrie das grösste Einsatzgebiet für Füllstoffe in Europa bleiben.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen