Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 18.11.2020

L'Oréal Schweiz und Swiss Recycling lancieren Sensibilisierungskampagne zur Sortierung von Kosmetikverpackungen

Kommen leere Nagellackfläschchen in den Glascontainer? Muss man das Pumpensystem einer Bodylotion-Flasche vor der Entsorgung entfernen? Ist eine Shampoo-Flasche aus Kunststoff recycelbar? Auf all diese Fragen will L’Oréal Schweiz mit Sitz in Vernier ab jetzt und gemeinsam mit Swiss Recycling mit Sitz in Zürich im Rahmen der Kampagne «Schön trennen» Antworten geben. Ziel ist es, das Bewusstsein für das Trennen von Verpackungen von Hygiene- und Schönheitsprodukten zu schärfen.

L’Oréal hat sich verpflichtet, bis 2030 den Verpackungsanteil seiner Produkte um 20% zu reduzieren und sicherzustellen, dass 100% der Kunststoffverpackungen aus recyceltem Ursprung stammen oder biobasiert sind. Die Gruppe hat sich auch das Ziel gesetzt, bis 2025 100% der Verpackungen wiederbefüllbar, wiederverwertbar oder kompostierbar zu machen und damit zur Kreislaufwirtschaft beizutragen.

Der Verein Swiss Recycling richtet dazu auf der Website swissrecycling.ch/wertstoffe/kosmetik einen Abschnitt ein, der speziell dem Recycling von Kosmetikverpackungen gewidmet ist, sowie einen Eintrittspunkt für Kosmetika nach Art des verwertbaren Materials. Der Bereich Recycling von Verpackungen von Hygiene- und Schönheitsprodukten wird von nun an auch in Ausbildungskursen für die Verantwortlichen von Müllentsorgungseinrichtungen thematisiert.

Die Kampagne «Schön trennen» wird nach und nach von den verschiedenen von L’Oréal in der Schweiz vertriebenen Marken aufgegriffen. Diese werden die Botschaft «Schön trennen» sowie den Link zur speziell vorgesehenen Plattform schoen-trennen.ch im Rahmen ihrer Werbekampagnen in allen Medien, auf den sozialen Netzwerken und an den Verkaufsstellen weitergeben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | L'Oréal Schweiz und Swiss Recycling lancieren Sensibilisierungskampagne zur Sortierung von Kosmetikverpackungen
Nachrichten | 26.11.2020

Ucima: "Entscheidung der Interpack zur Durchführung der Messe im Februar 2020 ist inakzeptabel"

Der italienische Verband der Verpackungsmaschinenhersteller Ucima hält es für undenkbar, die Messe Interpack vom 25. Februar bis zum 3. März 2021 abzuhalten. Dazu veröffentlichte Ucima nachfolgende Pressemeldung: „Die...

Weiter lesen

  | L'Oréal Schweiz und Swiss Recycling lancieren Sensibilisierungskampagne zur Sortierung von Kosmetikverpackungen
Nachrichten | 26.11.2020

Interplastica und Upakovka 2021 in Moskau abgesagt – nächster Termin 25. bis 28. Januar 2022

Die für den 26. bis 29. Januar 2021 auf dem Messegelände AO Expocentre in Krasnaja Presnja in Moskau geplanten Fachmessen Interplastica, International Trade Fair for Plastics and Rubber, und Upakovka, Trade Fair in Ru...

Weiter lesen

  | L'Oréal Schweiz und Swiss Recycling lancieren Sensibilisierungskampagne zur Sortierung von Kosmetikverpackungen
Nachrichten | 26.11.2020

Behälterglasindustrie stellt neues Glas-Gütesiegel vor

Die europäische Behälterglasindustrie, vertreten durch den Europäischen Behälterglasverbands Feve mit Sitz in Brüssel, hat ein neues Gütesiegel für Glas vorgestellt, das die Umwelt- und Gesundheitsvorteile von Glasver...

Weiter lesen