Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Logistiknews | 24.05.2017

Logistics Hall of Fame Switzerland nimmt siebtes Mitglied auf

Mit einer feierlichen Gala-Veranstaltung fand im Beisein von über 300 Gästen gestern Abend, 23. Mai 2017, im Campussaal Brugg-Windisch, der dritte „Logistics Hall of Fame Switzerland Event“ statt. Dabei wurde Adolf «Dölf» Ogi (Jg. 1942), alt Bundesrat, ehemaliger Untergeneralsekretär und Sonderbeauftragter des UNO-Generalsekretärs, «Vater der Neat» als siebtes Mitglied in die Logistics Hall of Fame Switzerland aufgenommen. Die Laudatio hielt Dr. Benedikt Weibel, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsleitung der SBB. Dabei würdigte Weibel Ogi‘s grossen Einsatz und dessen Hartnäckigkeit zur Realisierung des Jahrhundert-Logistikprojektes Neat, welche vor allem auch für den nationalen wie auch internationalen Güterverkehr enorme Vorteile bringt. Ein sichtlich gerührter Adolf Ogi betonte, dass er diese Ehrung als Stellvertreter aller Macher und Beteiligten und auch in Vertretung des Schweiz Stimmvolkes, welches der Realisierung der Neat 1992 zugestimmt hat, sehr gerne entgegennimmt.

 

Wie bereits Ende Februar mitgeteilt wurde postum mit Hans-Rudolf Haldimann (1919–1998) ein bedeutender Logistikpionier als sechstes Mitglied aufgenommen in diese Schweizer Logistikruhmeshalle aufgenommen. Die Ehrenurkunde nahm die Familie Haldimann entgegen. Die engagierte Laudation hielt René Holzer, CEO der Gilgen Logistics AG.

 

Die Logistics Hall of Fame Switzerland zeichnet seit 2015 Persönlichkeiten aus, welche sich um die Förderung und Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management in der Schweiz in ganz besonderem Masse verdient gemacht haben. Die bisherigen Mitglieder der Logistics Hall of Fame Switzerland sind Alfred Escher (1819 – 1882), Hansheinrich Zweifel, Alfred Waldis (1919 – 2013) sowie Hans (1929 - 2016) und Rolf Bertschi. Diese Ruhmeshalle ist virtuell und jederzeit online abrufbar über www.logisticshalloffame.ch. Das Nominierungsgremium und die 35-köpfige Jury entscheiden anlässlich eines einjährigen Wahlturnus über die Aufnahme in die Logistics Hall of Fame Switzerland.

 

Initiant und Organisator der Logistics Hall of Fame ist die Stiftung Logistik Schweiz. Diese verfolgt den Zweck, die berufliche Entwicklung von Personen im Umfeld Supply Chain Management, Logistik, Einkauf sowie Spedition und Transport zu unterstützen.

 

www.stiftunglogistik.ch

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | Logistics Hall of Fame Switzerland nimmt siebtes Mitglied auf
Logistiknews | 09.04.2021

Mosca, Gebhardt und BVL veranstalten gemeinsames Webinar zu Logistikkonzepten

Ein Webinar mit Expertenvorträgen und anschaulichen Kurzfilmen zu innovativen End-of-Line-Lösungen in der Logistik veranstalten die Mosca GmbH mit Sitz in D-Waldbrunn und Gebhardt Intralogistics Group gemeinsam mit de...

Weiter lesen

  | Logistics Hall of Fame Switzerland nimmt siebtes Mitglied auf
Logistiknews | 01.04.2021

Jungheinrich baut automatisiertes Intralogistiksystem für Dufthersteller Luzi

Das Familienunternehmen Luzi AG fragrance compounds mit Sitz in Dietlikon ZH, ein Hersteller von Duftstoffkomponenten, expandiert und investiert in einen neuen zentralen Firmensitz in Dietlikon. Jungheinrich hat den Z...

Weiter lesen

  | Logistics Hall of Fame Switzerland nimmt siebtes Mitglied auf
Logistiknews | 29.03.2021

Neue Vereinigung „Swiss Supply“ gegründet

Die Supply-, Logistik- und Transportorganisationen ASFL SVBL, Astag, GS1 Switzerland, procure.ch, Spedloswiss, VNL Schweiz sowie die Stiftung Logistik Schweiz gründeten am 26. März 2021 gemeinsam die Schweizer Vereini...

Weiter lesen