Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 07.10.2019

K+D besucht mit Kunden ein Kartonwerk vom Mayr-Melnhof

Karton ist der wichtigste Rohstoff bei der Herstellung von Faltschachteln. Die Unterschiede in der Produktion sind jedoch markant. Bei der Faltschachtelherstellung wird in Mengeneinheiten von 1000 Stück gerechnet, bei der Produktion von Karton in Tonnen. Bei der Lieferung von Faltschachteln sind es einige Paletten-, beim Karton Lastwagenladungen als Mengeneinheit. Diese Dimensionen und der gesamte Herstellungsprozess wurde einer interessierten Gruppe von K+D-Kunden und -Mitarbeitenden näher gebracht, so dass diese die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Verpackung nachvollziehen konnten.

Mit einem Car ging die Reise in den Schwarzwald nach Baiersbronn ins Frischfaserwerk von Mayr-Melnhof. Die K+D AG setzt verschiedene Qualitäten von Frischfaser- und Recycling-Karton ein, in der Pharmaindustrie ist der Frischfaserkarton weit verbreitet. Zuerst wurden die Produktionen von Frischfaser- wie auch Recycling-Karton anhand von Vorträgen durch Fachleute von MM vorgestellt. Im Anschluss fand ein Betriebsrundgang im Frischfaserwerk statt wo sich alle Teilnehmer von der Nachhaltigkeit des Rohstoffes Karton und dessen ressourcenschonender Herstellung überzeugen konnten, so K+D in einem Medienrückblick.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen