Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 10.01.2022

KOF Konjunkturbarometer zum Jahresabschluss fast unverändert

Das KOF Konjunkturbarometer der ETH Zürich steht im Dezember bei 107 Punkten und damit einen halben Punkt niedriger als im November (revidiert von 108.5 auf 107.5 Punkte). Die Schweizer Konjunktur dürfte sich somit zu Beginn des Jahres 2022 weiterhin positiv entwickeln, sofern das Wirtschaftsgeschehen nicht durch erneute Corona-Massnahmen beeinträchtigt wird. Das Barometer wurde im Dezember am stärksten von Indikatoren, die den privaten Konsum erfassen, beeinflusst. Diese entwickelten sich leicht negativ. Einen weiteren leichten negativen Beitrag senden Indikatorenbündel des Banken- und Versicherungsgewerbes. Positive Beiträge kommen hingegen von Indikatoren der Auslandsnachfrage.

Im Produzierenden Gewerbe (Verarbeitendes Gewerbe und Bau) leisten Indikatorenbündel zur Bewertung der Auftragslage einen schwachen negativen Beitrag. Ebenso deuten die Indikatorenbündel zur Bewertung der Produktion in eine negative Richtung. Indikatoren zur Bewertung der Beschäftigungsaussichten und zur Bewertung der Situation bei den Vorprodukten fallen jedoch positiv aus. In der Summe resultiert für das Produzierende Gewerbe ein ausgeglichenes Bild.

Im Verarbeitende Gewerbe senden Indikatoren für die Textilindustrie und für den Bereich der Nahrungs- und Genussmittelhersteller einen positiven Beitrag. Ein Gegengewicht hierzu geht von Indikatoren der Papier- und Druckbranche sowie der Branche Chemie, Pharma und Kunststoffe aus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | KOF Konjunkturbarometer zum Jahresabschluss fast unverändert
Nachrichten | 18.01.2022

Nürnbergmesse verschiebt Brau Beviale in den November 2023

Nach Beratungen mit den im Messebeirat der Brau Beviale vertretenen Unternehmen und Verbänden hat die Nürnbergmesse als Veranstalter nun entschieden, die Brau Beviale 2022, vom 8. bis 10. November 2022, auszusetzen. „...

Weiter lesen

  | KOF Konjunkturbarometer zum Jahresabschluss fast unverändert
Nachrichten | 18.01.2022

Berlin Packaging übernimmt italienischen Kosmetikverpackungshersteller Premi

Berlin Packaging, weltweit tätiger Anbieter von Hybridverpackungen, gab die Übernahme von Premi S.p.A. mit Hauptsitz in Mailand, Italien, bekannt, einem globalen Verpackungsanbieter, der sich Lösungen für die Schönhei...

Weiter lesen

  | KOF Konjunkturbarometer zum Jahresabschluss fast unverändert
Nachrichten | 18.01.2022

Übernahme der TVI-Anteile durch die Multivac Gruppe abgeschlossen

Mit dem planmässigen Ausscheiden von Thomas Völkl als geschäftsführender Gesellschafter der TVI Entwicklung und Produktion GmbH mit Sitz in D-Bruckmühl zum 31. Dezember 2021 übernahm die Multivac Sepp Haggenmüller SE ...

Weiter lesen