Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Logistiknews | 24.07.2020

Jungheinrich: Corona-Krise drückt Halbjahreszahlen – neue Prognose für 2020

Die Geschäftsentwicklung des Jungheinrich-Konzerns mit Sitz in Hamburg im 1. Halbjahr 2020 war durch die besonderen Auswirkungen der globalen Corona-Krise im 2. Quartal 2020 beeinflusst. So lagen die Bestellungen für Neufahrzeuge mit 53,9 Tsd. Fahrzeugen im 1. Halbjahr 2020 deutlich unter dem Vorjahreszeitraum (67,0 Tsd. Fahrzeuge). Der wertmässige Auftragseingang des Jungheinrich-Konzerns blieb mit 1,81 Mrd. Euro hinter dem Vorjahr (2,07 Mrd. Euro) zurück. Der Konzernumsatz betrug – vor allem vor dem Hintergrund des guten Auftragsbestandes zum Ende des 1. Quartals 2020 – 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,96 Mrd. Euro). Das Ebit erreichte im 1. Halbjahr 2020 95 Mio. Euro (Vorjahr: 125 Mio. Euro).

Jungheinrich hat unter Berücksichtigung der derzeit erwarteten Folgen der Covid-19-Krise eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 erstellt. Danach rechnet Jungheinrich für das Jahr 2020 mit einem Auftragseingang zwischen 3,4 Mrd. Euro und 3,6 Mrd. Euro. Der Konzernumsatz dürfte sich ebenfalls innerhalb einer Bandbreite von 3,4 Mrd. Euro bis 3,6 Mrd. Euro bewegen. Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (Ebit) sollte 2020 nach aktueller Einschätzung zwischen 130 Mio. Euro und 180 Mio. Euro liegen. Für das Ergebnis vor Steuern (EBT) soll ein Wert zwischen 105 Mio. Euro und 155 Mio. Euro erreicht werden. Des Weiteren wird zum Jahresende 2020 eine Nettoverschuldung von deutlich unter 50 Mio. Euro erwartet. Jungheinrich strebt darüber hinaus im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019 eine leichte Verbesserung seines Marktanteiles in Europa (2019: 20,2 Prozent) an.

Diese Prognose basiert auf der Annahme, dass es im weiteren Verlauf der Covid-19-Pandemie nicht zu einem umfangreichen zweiten Lockdown kommt und Lieferketten weitgehend intakt bleiben. Die Prognosebandbreiten berücksichtigen dabei bereits gewisse negative Entwicklungen auf Kunden- und Lieferantenseite.

Das Unternehmen ist mit der Jungheinrich AG in Hirschthal in der Schweiz vertreten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | Jungheinrich: Corona-Krise drückt Halbjahreszahlen – neue Prognose für 2020
Logistiknews | 14.07.2020

Bito Regalsystem zur Lagerung und Kommissionierung bei Volg im Einsatz

Die Volg Konsumwaren AG beliefert rund 550 Volg-Dorfläden, 290 freie Detaillisten sowie über 70 Agrola Tankstellen-Shops. In den Dorfläden werden je nach Ladengrösse zwischen 2500 und 5000 Produkte – vor allem Frische...

Weiter lesen

  | Jungheinrich: Corona-Krise drückt Halbjahreszahlen – neue Prognose für 2020
Logistiknews | 07.07.2020

Swisslog präsentiert Autostore im Verkehrshaus der Schweiz

Die Swisslog AG mit Sitz in Buchs AG unterstützt das Verkehrshaus in Luzern, das mit mehr als 500.000 Besuchern pro Jahr beliebteste Museum der Schweiz, mit einem Autostore-Exponat. Das voll funktionstüchtige Museumss...

Weiter lesen

  | Jungheinrich: Corona-Krise drückt Halbjahreszahlen – neue Prognose für 2020
Logistiknews | 06.07.2020

Swiss Logistics Innovation Day am 14. September 2020

Der Swiss Logistics Innovation Day (SLID) findet am 14. September 2020 in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach statt. Themen sind "Wertschöpfungssysteme in und nach der Pandemie: Resilient - Transparent - Nachhalt...

Weiter lesen