Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 23.03.2020

Interroll mit gehaltenem Umsatz aber starker Gewinnsteigerung im Geschäftsjahr 2019

Nach einem Rekordjahr 2018 hat die Interroll Holding SA mit Sitz in Sant'Antonino TI im Geschäftsjahr 2019 das gute Ergebnis vom Vorjahr beibehalten: Der Nettoumsatz von 559,7 Mio. CHF (+/-0,0 Prozent, in Lokalwährungen +2,3 Prozent) wurde erneut erreicht, während der Auftragseingang erwartungsgemäss auf 546,5 Mio. CHF (-7,8 Prozent gegenüber Vorjahr, -5,7 Prozent in Lokalwährungen) zurückging. Der Reingewinn stieg stark um 8,2 Prozent auf 56,0 Millionen CHF.

In den einzelnen Regionen ergab sich für das Geschäftsjahr 2019 ein gemischtes Bild: In Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (Emea) stieg der Umsatz um 4,4 Prozent und in Asien um 12,9 Prozent, während er in Amerika aufgrund des Fehlens einmaliger Grossprojekte im Vergleich zum Vorjahr um 13,8 Prozent zurückging. Der konsolidierte Auftragseingang lag um 7,8 Prozent unter dem Rekordwert des Vorjahres, wobei der Rückgang in lokalen Währungen mit 5,7 Prozent moderater ausfiel.

Der Anstieg des Schweizer Frankens wirkte sich spürbar auf den Nettoumsatz aus, der mit 559,7 Millionen CHF fast unverändert zum Vorjahr (559,9 Millionen CHF) blieb. In Lokalwährung betrug das Umsatzwachstum 2,3 Prozent.

Ausblick: Trotz gemischter kurzfristiger Signale vorsichtig optimistisch

Die Gruppe ist positiv in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. In den Kernmärkten hat sich ein unvorhergesehenes kurzfristiges Abwärtspotential ergeben, das zum Teil durch das plötzliche Auftreten des Coronavirus verursacht wurde. Dennoch bleibt die mittelfristige Marktnachfrage stark und die nachhaltige Expansion von Interroll im Markt geht mit der Notwendigkeit einher, die Kapazitäten zu erweitern. Daher werden in Kürze neue Werke in allen Regionen den Betrieb aufnehmen. Im März kündigte Interroll zusätzliche Investitionen in Höhe von rund 25 Millionen CHF in Suzhou, China, an, um die mittel- bis langfristigen Wachstumschancen im asiatisch-pazifischen Raum besser nutzen zu können.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen