Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 14.05.2019

Gutes Ergebnis für Thimm im Geschäftsjahr 2018

Die Thimm Group GmbH + Co. KG mit Sitz in Northeim hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatz von 645 Millionen Euro abgeschlossen. Das entspricht einem Wachstum von 7,4 Prozent. Das operative Ergebnis Ebitdar lag mit 46,7 Millionen Euro über dem Vorjahreswert (2017: 40,5 Millionen Euro). Zudem sind Investitionen in Höhe von 15,9 Millionen Euro in den Ausbau der Standorte und in neue Produktionstechnologien geflossen. Thimm beschäftigte zum Jahresende 2018 an 19 Standorten insgesamt 3.262 Mitarbeitende.

Mathias Schliep, Vorsitzender der Geschäftsführung Thimm Gruppe: „Unser Umsatz entwickelte sich auf allgemeinem Konjunkturniveau der Wellpappenindustrie weiter positiv, liegt jedoch knapp unter unseren Erwartungen. Das lässt sich auch auf die andauernd schwierige Kostensituation in der Wellpappenbranche zurückführen. Im vierten Quartal 2018 waren die Preise für Wellpappenrohpapiere leicht rückläufig, lagen in der durchschnittlichen Entwicklung zum Jahresende aber um 19,3 Prozent höher als im Jahr 2017. Zudem stiegen im abgeschlossenen Geschäftsjahr die Kosten für Personal, Energie und Logistik. Diese Entwicklungen führten in der gesamten Branche zu einer angespannten Ertragslage. Positiv wurde unser Ergebnis insbesondere durch den Geschäftsbereich Thimm Packaging Systems sowie durch ein überdurchschnittliches Mengenwachstum in unseren Verpackungswerken in Polen und Rumänien beeinflusst. Auch die sehr steile Anlaufkurve unseres Werks im bayrischen Wolnzach, in dessen Neubau wir im Jahr 2017 investiert hatten, trug deutlich zu der Ergebnissteigerung bei.“

Das Portfolio der Thimm Gruppe umfasst Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, Verkaufsaufsteller (Displays), Verpackungssysteme aus verschiedenen Materialkombinationen sowie Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen