Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 10.04.2019

Gerhard Schubert knackt erstmals Umsatzmarke von 200 Millionen Euro

Die Gerhard Schubert GmbH mit Sitz in D-Crailsheim verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzplus von 7,3 Prozent und einem Umsatz von 211,5 Millionen Euro. Erstmals knackte der Spezialist für Toploading-Verpackungsmaschinen dabei die angepeilte 200-Millionen-Grenze. Auch die Schubert-Gruppe mit insgesamt 1332 Mitarbeitenden zeigte im letzten Jahr ein starkes Ergebnis. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte sich der konsolidierte Gruppenumsatz deutlich um 16,4 Prozent auf insgesamt 283,9 Millionen Euro. Schubert verstärkt mit der Gründung der Schubert Robotics Shanghai seine Aktivitäten in China und treibt im heimischen Unternehmen gleichzeitig zukunftsorientierte Projekte für die digitale Verpackungswelt und im Bereich Robotik voran.

„Im laufenden Jahr planen wir ein weiteres Wachstum auf einen Umsatz von 225 Millionen Euro“, so Peter Gabriel, Kaufmännischer Geschäftsführer der Gerhard Schubert GmbH. Auch die Unternehmensgruppe hat sich neue Ziele gesteckt: Sie könnte 2019 erstmals die Umsatzmarke von 300 Millionen Euro überspringen. Wesentliche Faktoren für den beständigen Aufwärtstrend des Maschinenherstellers sind laut eigenen Angaben die günstigen Entwicklungen in den internationalen Märkten sowie die ständige Investition in neue Technologien und innovative Verpackungslösungen.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen