Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 19.05.2020

CPH: Weniger Rückstellungen für Seegrundsanierung

Die CPH-Gruppe mit Sitz in Perlen LU hat 2016 das Betriebsgelände am Gründungsstandort in Uetikon am See an den Kanton Zürich verkauft. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Sanierungskosten für den belasteten Seegrund vor dem Areal auf 40 Mio. CHF geschätzt. Die CPH-Gruppe verpflichtete sich, 80 Prozent der Sanierungskosten zu übernehmen und hat entsprechend 2016 Rückstellungen von 32 Mio. CHF gebildet. 2019 hat der Kanton Zürich den Auftrag zur Sanierung des Seegrundes öffentlich ausgeschrieben und vergibt am 19. Mai 2020 den Sanierungsauftrag an einen Totalunternehmer. Aufgrund der aktuellen Erkenntnisse erwartet der Kanton Zürich tiefere Gesamtkosten als ursprünglich vorgesehen. Die CPH-Gruppe löst deshalb 12 Mio. CHF der Rückstellungen als ausserordentlichen Ertrag auf. Die Restforderung gegenüber dem Kanton wird allerdings erst in einigen Jahren liquiditätswirksam, wenn die Sanierung abgeschlossen ist.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen