KOF: Geschäftslage der Schweizer Unternehmen ...
KOF

Geschäftslage der Schweizer Unternehmen kühlt sich weiter ab

Der KOF Geschäftslageindikator der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich sinkt im August den zweiten Monat in Folge. Zwar ist die Lage günstiger als im August vor einem Jahr, doch war die Lage in diesem Frühjahr und in den bisherigen Sommermonaten noch merklich günstiger. Die Schweizer Konjunktur weist deutliche Bremsspuren auf.

Im August geht der Geschäftslageindikator im Verarbeitenden Gewerbe stark zurück. Vor allem bei den Vorprodukteherstellern knickt der Lageindikator ein. Bei den Investitionsgüterproduzenten und den Konsumgüterproduzenten hält der Indikator in etwa den Vormonatswert. Die Unternehmen machen sich aber auch Sorgen bezüglich der weiteren Nachfrageentwicklung. Die Vorproduktehersteller und die Investitionsgüterproduzenten rechnen vermehrt mit einem Abebben der Nachfrage in der nächsten Zeit.

Regional betrachtet, kühlt sich die Geschäftslage in der Mehrheit der BFS-Regionen ab – in der Nordwestschweiz, dem Tessin, der Region Zürich, dem Espace Mittelland, der Genferseeregion. Fast unverändert präsentiert sich die Lage in der Zentralschweiz und leicht günstiger als im Vormonat ist sie in der Ostschweiz.

Die KOF Geschäftslage verdeutlicht die augenblickliche konjunkturelle Situation der Unternehmen.

stats