Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 14.02.2018

Durst Digital Days locken viele Teilnehmer an

Durst, italienischer Hersteller digitaler Produktionstechnologien, hat zu den diesjährigen Durst Digital Days am Hauptstandort I-Brixen eine Rekordzahl an Teilnehmern verzeichnet. Kunden, wie BMZ aus der Schweiz, sprachen über ihre Erfahrungen mit Durst-Digitaldruckmaschinen. Die BMZ Druck AG, Familienunternehmen aus Muttenz, hatte im Sommer 2017 erfolgreich eine TAU330 Hochleistungs-UV-Inkjet Digitaldruckmaschine von Durst in Betrieb genommen.

Zu den Gastrednern des internationalen Open House-Events gehörten unter anderen Rick Hulme von Sunjet, der mit den Teilnehmern über die Entwicklung von Inkjet-Tinten für Etiketten diskutierte, und Rainer Esters von der Color Alliance. Er gab einen Überblick über Dursts Web To Print Solution. Bettina Offenegger erläuterte zudem Durst's Symphony Workflow Solution und Manuel Gruber konzentrierte sich auf Durst Label Global Service.

Kundenerfahrungen standen ebenfalls im Mittelpunkt: Unter anderem erläuterte Ramon Krieg, Technical Production Manager beim BMZ in der Schweiz, wie die Tau 330 mit Low Migration Ink wichtige neue Geschäftsmöglichkeiten erschliesst.  „Digital ist für uns jetzt die eindeutig bevorzugte Wahl für kleinere Auflagen“, sagte Ramon Krieg am Durst Digital Day. "Ich glaube, dass Inkjet die Zukunft ist, vor allem jetzt, da unsere Durst Tau 330 so kostengünstig zu betreiben ist, weil keine Vorbereitungszeit für einen Jobwechsel benötigt wird. Und ein immer grösserer Anteil unserer Arbeit findet sehr kurzfristig statt.“

Im Rahmen einer Werksbesichtigung wurde die neue Tau 330 RSC mit OMET Cflex X6 inline live vorgeführt. Die 78 Laufmeter/min (245 ft./min) UV-Inkjet-Etiketten- und Verpackungsdruckmaschine mit 330 mm Druckbreite und 1200 x 1200 dpi Druckauflösung verfügt über acht Farbstationen (CMYK+W+OVG).

Die Besucher sahen auch die migrationsarme Tinte Tau 330 mit Chill Roller und Insertion System für Primärverpackungen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie das wirtschaftliche Einstiegsmodell Tau 330E mit seinen speziell entwickelten hochpigmentierten UV-Inkjet-Tinten.

Durst wird in der DACH-Region von der deutschen Chromos GmbH mit Sitz in Augsburg betreut, die Anfang 2017 eine eigenständige Division ‚Digital Label Printing‘ eingerichtet hat. Die Chromos GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Chromos AG mit Sitz in Dielsdorf.

www.durst-group.com

 

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen